Wegweiser in der historischen Stätte Olympia
Wegweiser auf Peloponnes

Sprache

Das griechische Alphabet mit dem typisch griechischen Y bildet die Grundlage unseres Alphabets. Trotz dieser Ähnlichkeit ist die griechische Sprache zu kompliziert, um sie zu verstehen und hört sich für uns Deutsche ziemlich fremdartig an. Das Alphabet ist fast drei Jahrtausende alt und wird immer noch benutzt. An den meisten Orten, insbesondere in Hotels und Restaurants, wird Englisch gesprochen. Mit Händen und Füßen können Sie auch einiges erreichen und ein Taschenwörterbuch Griechisch ist auch immer sehr praktisch. Hier schon einmal eine kleine Kostprobe:

chérete = Hallo
adio = Tschüß
kali méra = Guten Morgen
efharistó = Danke
kali spéra = Guten Abend
né = ja
óchi = nein
ti kánis = Wie geht es?
kalá ime = Es geht gut.
sigá sigá = immer mit der Ruhe

Stellen Sie sich darauf ein, dass auch – gerade außerhalb der Städte – die Straßenschilder in kyrillischer Schrift sind.

Zeitunterschied

In Griechenland ist es eine Stunde später als in Deutschland.

Souvlaki wird zubereiten
Leckere Souvlaki

Speisen wie die Götter

Denken Sie nicht an die kleine Speisekarte bei Ihrem Lieblings-Griechen: das Land hat viel mehr facettenreiche Gewohnheiten, wie die Speisen auf den Tisch kommen. Natürlich finden Sie hier die Oliven, den Feta und das Souvlaki. Den „griechischen Döner“ Gyros Pita gibt es in Schnellrestaurants gerne an Promenaden und ist ein schneller Mittagssnack. Probieren Sie sich einfach durch die verschiedenen Speisekarten der Tavernen und Restaurants!

Generell wird in Griechenland nicht unbedingt gefrühstückt. In den Unterkünften mit Frühstück bekommen Sie meist ein „continentales“ Frühstück mit lokalem Brot, Feta ein wenig Gemüse und Ei. Manchmal ist dies jedoch auch nur Toast mit Marmelade. Dafür essen die Griechen am Abend am liebsten gemeinsam in der Taverne. Dann werden verschiedene Speisen bestellt, jeder nimmt sich etwas davon und am Ende wird die Rechnung durch die Anwesenden geteilt. Suchen Sie nach den Tavernen, die von Einheimischen besucht werden und fragen Sie nach den lokalen Spezialitäten!

Das Leitungswasser können Sie trinken, jedoch ist der Geschmack sehr gewöhnungsbedürftig. Wir haben uns bisher immer Mineralwasser aus der Flasche gekauft. Die Kosten für Wasser sind staatlich geregelt und 0,5 l kosten 0,50 Euro.

Ruhe genießen am Strand bei Gialova
Urlaubsfeeling pur!

Strände

Sandstrände wohin das Auge reicht. Diese finden Sie vorwiegend auf Peloponnes im Süden der Halbinsel. Auf den Vulkaninseln wechseln sich Sandstrände mit Klippenküsten ab. Ein Plätzchen findet sich allerdings immer.

Auf der Wanderung in der Lousios-Schlucht
Wandern durch die Landschaft um Dimitsana

Nationalpark

Wer in die Natur möchte, kommt in Griechenland auf seine Kosten. Neben den beiden Nationalparks, die Sie mit uns erleben können gibt es viele kürzere und längere Wanderwege auf den Insel und auch auf dem Festland.

Meeres-Nationalpark Zakynthos in Westen Griechenlands

Nationalpark Samaria auf Kreta

Apotheke= gr. Farmakeio in Dimitsana
Gut erkennbar: die Apotheke mit grünem Kreuz

Einreise & Gesundheit

Was Sie bei der Einreise beachten sollten und welche gesundheitlichen Vorkehrungen Sie treffen sollten, lesen Sie auf einer separaten Seite.

 

 

Mehr zur Einreise & Gesundheit in Europa