Reisepass und Ausweis aus Österreich und der Schweiz
Sind alle Reisedokumente gültig?

Einreise

Sie brauchen für Ihren Urlaub mit Reisesalz als deutscher Staatsbürger nur einen Reisepass oder noch einfacher einen Personalausweis. Die Reisedokumente müssen nach der Rückkehr nach Hause allerdings noch gültig sein. Kinder brauchen für Reisen innerhalb der EU einen eigenen Personalausweis oder Kinderreisepass.

Wenn Sie keinen deutschen Ausweis haben, nehmen Sie am besten Kontakt mit der jeweilige Botschaft auf, um die Einreisebedingungen für Ihre Nationalität zu erfahren. Gehen Sie einfach über die Links:

Griechische Botschaft in Berlin
Spanischen Botschaft
Botschaft der Italienischen Republik
Irische Botschaft in Berlin

Reisende mit Schweizer Staatsangehörigkeit können sich auf der Seite der Schweizerischen Eidgenossenschaft informieren, Reisende mit österreichischer Staatsangehörigkeit beim Bundesministerium für Äußeres.

Auf unserer Infoseite für Schweizer und Österreicher finden Sie zudem weitere Tipps und Hinweise zu den Themen Sicherungsschein, Reiseversicherung, Visum, Flüge und Bezahlung Ihrer Reise.

Mit Kindern unterwegs

Auch Kinder benötigen einen gültigen Ausweis um in Europa die Grenzen zu überschreiten. Wenn Kinder mit Großeltern oder Tante oder Onkel reisen sollten zusätzliche Dokumente mitgeführt werden.

In Nordirland sollte ein Sorgerechts-Nachweis mitgeführt werden, sollten Sie nicht den gleichen Nachnamen führen.

Wenn Sie hierzu Fragen haben beantworten wir Ihnen gerne die Bestimmungen dir für Ihre persönlichen Reisegruppe gilt.

Ausblick aus dem Flugzeug
Gesund in den Urlaub starten - und bleiben.

Gesund durch Europa

Wenn Sie regelmäßig Medikamente benötigen, nehmen Sie den Beipackzettel mit. Im Zweifel können Sie nachweisen, dass es sich hier nicht um Drogen handelt. Sorgen Sie auch dafür, einen extra Vorrat mitzunehmen, so dass Sie nicht verzweifelt in den Apotheken vor Ort nach einem passenden Mittel suchen müssen wenn Sie etwas verlieren.

Tragen Sie eine Brille oder Kontaktlinsen, dann nehmen Sie die Spezifizierung Ihres Optikers mit oder eine extra Brille bzw. Kontaktlinsen. Für Schnorchler und Taucher werden an den Tauchläden/Tauchschulen Tauchbrillen mit Korrektur verkauft (und verliehen).

Die folgenden Informationen richten sich an gesunde, nicht schwangere Reisende, die nicht länger als einen Monat in Europa unterwegs sind.

Das erste Hilfe Set ist immer dabei.
Für den Notfall immer dabei: Erste-Hilfe

Impfungen

Sie brauchen für Ihre Reise mit Reisesalz keine besonderen Maßnahmen für Impfungen oder ähnliches.

Sollten Sie kurz vor Abreise noch schnelle Hilfe benötigen sind ärztlichen Dienste auf den Flughafen tätig. Sollte es Ihnen vor Ort nicht gut gehen, suchen Sie den Rat einen Arztes.

Den reisemedizinischen Infoservice mit viele Ratschlägen und Tipps finden Sie unter www.fit-for-travel.de.

In den Sonnenuntergang segeln

Die Sonne

Schützen Sie Ihre unbedeckte Haut immer mit einer Sonnencreme mit hohem Sonnenschutzfaktor, auch im Winter. Lassen Sie beim Schnorcheln ruhig Ihr T-Shirt und Ihre (kurze) Hose an!

Vermeiden Sie einen Sonnenstich, indem Sie einen Hut oder ähnliche Kopfbedeckung und eine Sonnenbrille tragen. Sorgen Sie dafür, dass Sie immer eine gefüllte Flasche Wasser mithaben, vor allem, wenn Sie in die Natur gehen und nicht schnell Trinkwasser zur Hand haben. Vermuten Sie einen Sonnenstich (bei Schwindelgefühlen oder Kopfschmerzen): Trinken Sie etwas, setzen Sie sich in den Schatten und bleiben Sie (wenn möglich) dort.

Zurück mit einem kulinarischen Geschenk?

Nach der Heimkehr

Wenn Sie nach Ihrer Rückkehr (und das kann unter Umständen Monate später sein) Fieber, Darmkoliken oder andere Beschwerden haben, die Sie nicht mit einer bestimmten Ursache in Verbindung bringen können: Nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Hausarzt auf und melden Sie wie lange und wo Sie in Italien waren und was Sie dort getan haben.

 

 

Mehr zum Thema "Gesundheit"