Fischer vor Chania

Tag 1-4

Kaliméra Chania!

Kaliméra auf Kreta! Willkommen auf der größten griechischen Insel. Ihre erste Station ist Chania, eine bunte Hafenstadt mit verwinkelten Gassen und schmalen, vollgepackten Handwerks-Geschäften. Sie übernachten etwas außerhalb des Stadtzentrums in einem Hotel mit Garten, Pool und Blick auf die Stadt. Mit dem öffentlichen Bus fahren Sie in die Altstadt, in der Sie zwischen den bunten Straßenzügen schlendern und Ihre Lieblings-Ecke finden.

Mit unserer Routenbeschreibung entdecken Sie die Highlights der Stadt und haben noch ausreichend Zeit andere Winkel zu erkunden. Machen Sie halt in einem der Cafés und kühlen Sie sich mit einem leckeren Frappé ab.

Olivenöl-Verkostung im Museum Spilia

Tag 2

Ausflug:
Olivenöl-Museum in Spilia

Am zweiten Tag kosten Sie im kleinen Oliven-Museum von Spilia verschiedene Olivenöle. Von Ihrer Unterkunft in Chania fahren Sie etwa 30 Minuten mit dem Auto an der Küste entlang bis nach Spilia. Anschaulich lernen Sie im Museum etwas mehr über die Olivenfrucht, den Olivenbaum und das Olivenöl. Ein kulinarischer Einstieg in die Kulturwelt auf Kreta.

Küste von Chora Sfakion

Tag 4-6

Natur pur in Chora Sfakion

Von der Nordseite geht es heute auf die Südseite der Insel. Geprägt ist diese Seite der Insel durch die Schluchten und Berge, die teilweise steil ins Meer abfallen. Schon bei der Fahrt in den Ort merken Sie wie steil die Hänge teilweise sind, denn es sind einige kurvige Straßen dabei. Dadurch haben Sie einen wunderbaren Blick über die Küste.

In Chora Sfakion haben Sie Zeit zum Ausspannen, wenn Sie nicht gerade einen der Schluchten-Wanderwege erkunden. In den warmen Monaten empfehlen wir Ihnen einen Ausflug mit dem Boot zum autofreien Fischerdorf Loutro, das seinen ganz eigenen Charme hat.

Sie übernachten in Chora Sfakion direkt im Ort in einem kleinen Hotel. Von hier können Sie bequem die Stadt zu Fuß erreichen und in einer der Cafés oder Tavernen einkehren. Für einen Badenachmittag empfehlen wir die Vrissí Beach, etwas westlich des Hafens.

 

Ganz schmale Imbros-Schlucht

Tag 5

Ausflug:
Wanderung durch die Imbros-Schlucht

Von Chora Sfakion aus erkunden Sie heute eine der leichteren Schluchten auf der Insel: die Imbros-Schlucht. Mit dem Taxi geht es zum Eingang der Schlucht und mit dem eingepackten Lunch-Paket ist für eine stärkende Pause in der Schlucht gesorgt. Sie bekommen von uns auch eine Karte und können sich so garnicht verlaufen, auch wenn Sie immer wieder zum Staunen stehen bleiben und eine kurze Pause einlegen.

Stellen Sie sich darauf ein in der Schlucht auch auf Tiere zu stoßen. Ziegen und Schafe laufen hier frei herum, zumindest sind die Hirten nicht zu sehen. Die Wanderung führt bergab, über ein ausgetrocknetes Flussbett und an manchen Stellen ist diese so schmal, dass Sie die Seitenwände mit ausgestreckten Armen berühren können. Wieder aus der Schlucht raus, genießen Sie die Gegend und den Ausblick.

Inklusive: Taxitransfer von der Unterkunft zur Schlucht, Karte und Picknick-Lunch

Länge: etwa 8 km

Loutro direkt am Meer

Tag 6-9

Ausspannen an der Küste bei Agia Galini

Die nächsten Tage stehen ganz im Zeichen des Nichtstun. Ausspannen an der Küste bei Agia Galini, mit der Möglichkeit eine weitere Schlucht Kretas zu besuchen und dabei zu einem der vier Klöster zu wandern. Zum Abkühlen finden Sie hier auch den Zaros-See oder Sie bleiben einfach an einem der schönen Sandstrände an der Küste.

Sie übernachten in einem hellen Hotel mit Pool und vom Gelände sehen Sie das tiefblaue Mittelmeer.

Nicht weit entfernt liegt Matala, der Küstenort ist durch die kleine Bucht, die Felsenhöhlen und vor allem den Hippies geprägt, die in den 60er und 70er Jahren hier Unterschlupf suchten. Noch heute ist die Atmosphäre sehr entspannt und bunt, denn einige sind geblieben. Lassen Sie sich einfach treiben.

Optionale Aktivität

Verlängerung in der Lassithi Hochebene

Verlängern Sie die Strecke und legen Sie einen Übernachtungsstopp in der Lassithi Hochebene ein. Die ursprüngliche Region besticht durch die vielen Windmühlen und der Höhle von Zeus (der Legende nach das Geburtshaus von Zeus).

Das ganze Jahr über finden verschiedene Feste in der Region statt, die das Handwerk und die Kulinarik feiern. Ob Wettkämpfe, Zucchini oder Kartoffel: die feste feiern sehr unterschiedlichen Themen.

2 Nächte in der Lassithi-Hochebene im traditionellen Gasthaus
Preis: € 94,- pro Person bei 2 PersonenTypisch griechische Windmühle auf der Lassithi Hochebene

Zu meiner Reise hinzufügen

Strand in Mochlos

Tag 9-12

Entspannen wie die Götter in Mochlos

Es warten weitere entspannte Tage auf Kreta! Eine beliebte Region Kretas, und das zurecht, liegt im Nordosten der Insel. Im Fischerort Mochlos finden Sie die typisch griechischen Häuser in weiß-blau, die Tavernen und einen Alltag abseits der Touristenmassen.

Etwa 10 Minuten laufen Sie von Ihrer Unterkunft bis in den Ort mit Tavernen und Cafés. Das Meer können Sie hier riechen und sehen, denn zum Strand gehen Sie etwa 1 Minute.

Waren Sie auf dem Weg nach Mochlos in der Lassithi Hochebene? Wenn nicht, dann können Sie mit einem Tagesausflug von Mochlos in die Bergregion starten, denn es bietet einen schönen Kontrast zu den Küstenorten.

Genießen Sie den letzten Tag am bekannten Palmenstrand in Vai, der ein Karibikfeeling auslöst, oder in Mochlos mit einem leckeren frischen Fisch am Abend.

Spinalonga Auslfug von Mochlos

Tag 10

Ausflug:
Mit dem Boot zur Insel Spinalonga

Am zweiten Tag haben wir Tickets für die Überfahrt nach Spinalonga organisiert, dass Sie am Mittag besuchen. Die Geschichte der Insel ist etwas schaurig, denn Sie diente Leprakranken im letzten Jahrhundert als Wohnort. Die Anlage kann komplett besichtigt werden und erzählt von den früheren Vorsichtsmaßnahmen. Ein Ausflug in die Vergangenheit.

Zu meiner Reise hinzufügen

Einblick in die Unterkünfte

Terrasse in Chania
Das Zimmer in Chora Sfakion
Ausblick aufs Meer in Chora Sfakion
Ausblick auf das Meer in Galini
Frühstück in Mochlos
Die Unterkunft in Mochlos
Nach oben